Ecco Le Marche

Wir haben an dieser Stelle hier schon lange keine Rezepte mehr von Mamma Graziella vorgestellt. Aber nun freuen wir uns aus gegebenem Anlaß über eine ganz besonderen, sehr persönlichen Folge: Es ist nämlich Mamma Graziellas Geburtstag!

Und wie könnten wir unsere leidenschaftliche Köchin besser feiern als mit der traditionellen Geburtstagstorte aus den Marken! Einen solchen Kuchen, so behauptet ihre Tochte Laura, hat jeder Marchigianer mindestens einmal im Leben an seinem Geburtstag bekommen. Und wie zum Beweis hat sie kurzum die Familien-Fotoalben durchwühlt und einige der vielen Geburtstagsfotos mit der berüchtigten “Pizza ‘mbottita” hervorgekramt.

Dieser Kuchen ist die Luxus-Version der sogenannten “Pizza sbattuta”, nur mit zusätzlicher Füllung und Dekoration. Sie heißt “sbattuta” (geschüttelt), weil man im Grunde nur alle Zutaten für 10 Minuten vermischen muss und schon ist der Teig fertig für den Backofen. In früheren Zeiten war in den Marken alleine schon diese einfache Version etwas Besonderes, denn die meisten Familien konnten es sich nicht leisten, einen Kuchen zu backen, geschweige denn, ihn mit Sahne zu dekorieren!

Mamma Graziellas 2. Geburtstag – mit Pizza sbattuta

Früher, so erzählt Mamma Graziella ihrer Tochter Laura, war geschlagene Sahne etwas sehr Exklusives und Kostbares! Man konnte sie nicht in normalen Lebensmittelgeschäften kaufen, sondern sie mußte bei den Milchbetrieben vorbestellt werden. Das muss man sich heute mal vorstellen, wo man in jedem Supermarkt eine ganze Auswahl an Schlagsahne findet!

Als die Zeiten dann besser wurden, wurde auch die Geburtstagstorte immer oppulenter und bekam schließlich ihren heutigen Namen “Pizza ‘mbottita”, was soviel wie “belegt” oder “gefüllt” heißt. “Aber gefüllt mit was?” fragt Ihr Euch jetzt. In Mamma Graziellas Familie gab es dazu 2 verschiedene Sorten von Pudding: einmal normalen und dann die Schoko-Version. Und dann alles nochmal mit Sahne verziert. Laura erinnert sich, dass die Füllung auch schonmal mit Kaffee oder Alchermes Likör (vielleicht vergleichbar mit unserem “Printenlikör” ) verfeinert wurde.

Nun aber zum Rezept:

Zutaten für “Pizza ‘mbottita”

  • 4 Eier
  • 150 gr Zucker
  • 250 gr Mehl
  • etwas Backpulver

Alle Zutaten mit dem elektrischen Rührgerät verrühren, in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und für 40 Minuten im Backofen bei 180° backen.

Zutaten für den normalen und den Schoko-Pudding

  • 2 x 4 Eigelbe
  • 2 x 4 Gläser Milch
  • 2 x 4 EL Zucker
  • 2 x 4 EL Mehl
  • 2 EL Kakaopulver

Zum Verzieren

  • geschlagene Sahne, Deko nach Belieben

In einem Kochtopf 4 Eigelbe und 4 EL Zucker vermengen. Dann 4 Gläser Milch und 4 EL Mehl unterrühren. Das Ganze unter ständigem Rühren mindestens 10 Minuten lang köcheln lassen und danach zum Abkühlen auf Seite stellen.

Nun den Schoko-Pudding nach dem gleichen Verfahren zubereiten, nur vor dem Aufkochen noch 2 EL Kakao unterrühren.

Jetzt den Kuchen in 3 Lagen aufschneiden: Die unterste Lage mit etwas Kaffee begießen und dann den Pudding darauf verteilen. Danach die zweite Lage Kuchen darauflegen. Darüber etwas Alchermes-Likör (oder anderen Likör) gießen und mit dem Schoko-Pudding bestreichen. Darauf die letzte Lage Kuchen legen und mit der geschlagenen Sahne und beliebigen Dekorationen verzieren.

Guckt Euch das Video an um zu sehen, wie Mamma Graziella den Geburtstagskuchen backt:

Diese Art Kuchen ist nach einem sehr alten Rezept, aber einige Traditionen werden sich nie ändern …

… so zum Beispiel, dass es das abolut Größte ist, direkt vom Kochlöffel zu schlecken oder den Kuchen erstmal mit dem Finger zu probieren 🙂


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.