Ecco Le Marche

Im November wird vielerorts und auf vielerlei Weise der Toten gedacht, so auch in Italien:

Am 1. und 2. November, an Allerheiligen und Allerseelen, gibt es in katholischen Ländern die Tradition, Blumen zu den Gräbern der Verstorbenen zu bringen. So auch in Italien und der Region Marken; die Friedhöfe sehen an diesen Tagen noch gepflegter aus als sonst, siehe auch unseren Artikel zu Allerseelen.

Am 4. November gedenkt Italien dem Ende des Ersten Weltkriegs, deshalb findet man in den meisten italienischen Städten oder Dörfern eine Via oder eine Piazza IV Novembre. Ich habe einmal an einem 4. November einer Gedenkstunde in Cupramontana beigewohnt und war angenehm berührt, dass sich hier keine Siegernation des 1. Weltkrieges selber feiert, sondern dass eher still der vielen, vielen Toten gedacht wird, die dieser Krieg gefordert hat.

In Deutschland haben wir 2 Sonntage vor dem 1. Advent übrigens den Volkstrauertag, der ursprünglich dem Gedenken an die deutschen Gefallenen des 1. Weltkrieges gewidmet war, heutzutage darüberhinaus an alle Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen erinnern soll.

Isabelle entdeckte letztes Jahr in Monte San Vito zufällig den “Parco delle Remembranze” (Park der Erinnerung), der 2012 restauriert wurde.

Erst auf den zweiten Blick fiel ihr auf, dass die Bäume dort ordentlich in Reihen angeordnet waren und sich an ihren Füßen jeweils ein Grablicht und ein Marmorstein mit eingraviertem Namen befand.

In der Nähe erblickte sie eine Mauer mit einer Gedenktafel auf der man die 99 Namen der Soldaten aus Monte San Vito findet, die im 1. Weltkrieg gefallen sind, sowie einem, der im vorausgegangenen Libyen-Krieg verstorben ist.

Die Namen kann man übrigens ebenso auf dieser Webseite nachlesen, denn dort findet man die Gedenkstätten Italiens samt der Namen derjenigen, derer dort gedacht wird. Auch der Parco delle Rimembranze in Monte San Vito ist darunter und die Namen der Gefallenen dieses Ortes sind dort aufgeführt.

Ein besonderer Ort und auch eine schöne Geste der Gemeinde, an die Toten dieses fürchterlichen Krieges zu erinnern!

Kategorien: Uncategorised

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.