Ecco Le Marche
  • 3
    Shares

 

Im Herbst und Winter sind Ciambelle ein beliebtes Gebäck in den Marken, denn sie duften herrlich nach Traubenmost, der nach der Weinlese von September bis November verfügbar ist.

Vor ein paar Wochen brachte uns Laura von den Ciambelle mit, die ihre Mutter gebacken hatte, und sie waren ganz nach meinem Geschmack: duftend nach Most und Fenchel, ein bißchen süß, aber nicht zu sehr und ein leichtes Gebäck.

 

Natürlich hat sie uns ihr Rezept verraten und im Video noch einmal erklärt:

Zutaten:

160 g Traubenmost (Traubensaft)

75 g Backhefe

3 Eier

1 Esslöffel Anissamen

150 g Pflanzenöl

150 g Zucker

700 g Mehl: am besten halb italienisches Mehl vom Typ 00 (auch Manitoba Mehl genannt), halb normales Backmehl.

 

Zwei Anmerkungen zu den Zutaten:

italienisches Mehl vom Typ 00 wird zum Beispiel in Italien für Pizza verwendet. Wer kein Typ 00 Mehl findet, kann in Deutschland Mehl vom Typ 550 nehmen.

keine Angst: wer keinen Traubenmost zur Hand hat, kann ihn einfach selber herstellen, dazu braucht man nur Trauben zu pressen. Oder Trauben-Direktsaft kaufen, also Saft, der nicht verdünnt ist und nicht aus Konzentrat gemacht ist.

 

Zubereitung:

Den Most in einen Topf gießen, die Backhefe hineinbröseln und im Most auflösen. Wer möchte, kann den Most etwas erwärmen um das Aufgehen der Hefe zu erleichtern, aber keinesfalls heißer als 50 Grad werden lassen, das zerstört die Hefe!

In einer Schüssel 3 Eier mit dem Zucker, dem Pflanzenöl und dem Most mit der Hefe verrühren. Nach und nach das Mehl hinzufügen. Wenn der Teig fester wird, kneten, bis er weich und elastisch ist, dabei die Anissamen dazugeben.

Den Teig in eine Schüssel legen und auf der Oberfläche kreuzweise einschneiden. Dann erst mit Folie bedecken und mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort ein bis zwei Stunden gehen lassen.

Sobald der Teig sein Volumen in etwa verdoppelt hat, nochmals einige Minuten weiterkneten, Teigstücke abstechen und Donut-förmige Ringe formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Schließlich bei 180 Grad circa 30 Minuten backen – fertig sind die Ciambelle.

 

Übrigens: Wenn man die Ciambelle röstet, zum Beispiel im Toaster, erhält man sogenannte Biscotti di Mosto, also Traubenmost-Kekse.

Hier im Video zeigt Mamma Graziella, wie sie die Ciambelle macht:

Gutes Gelingen und guten Appetit!