Ecco Le Marche
  • 5
    Shares

 

Warum werden die Marken eigentlich im Plural genannt? Auch der italienische Namen „Le Marche“ ist der Plural von „La Marca“. Keine einzige der anderen Regionen Italiens werden mit dem Plural bezeichnet. Die Größe kann es jedenfalls nicht sein, denn die Region Apulien zum Beispiel ist größer als die Marken.

Die Antwort finden wir in der Geschichte. Diese reicht bis in die Steinzeit zurück, denn verschiedenste Fundstätten belegen, daß die Marken schon im Altpaläolithikum bewohnt waren, das ist eine der frühen Perioden der Steinzeit.

Eines der ersten größeren Völker der Region waren die Picener, deren Spuren man in der Gegend ab dem 9. Jahrhundert vor Christus fand. Man weiß, daß die Picener regen Handel trieben, denn man fand etruskische, attische (griechische) und gar kleinasiatische Artefakte in den Ausgrabungen.

Die Römer besiegten die Picener im Jahr 295 vor Christus und vereinnahmten das Gebiet unter dem Namen Picenum. Noch heute finden wir Verweise auf die Picener in der Ortsbezeichnung „Ascoli Piceno“, der Stadt im Süden der Marken, oder im Weinnamen „Rosso Piceno“ wieder.

Der Name „Mark“ als solcher war nun eine Bezeichnung für ein Grenzgebiet des Heiligen Römischen Reiches. Der Name Marca taucht als erstes in der Gegend in der Zeit Karls des Grossen auf, als Marca Fermana, Marca Camerinese und Marca Anconitana. Denn diese verschiedenen „Marken“ bildeten zu der Zeit verschiedene Grenzen seines Reiches.

Der Name im Plural, „Die Marken“, wurde schließlich nach dem Fall Napoleons im Jahr 1815 gegeben, um diese verschiedenen Marken zusammenzufassen. 1860 wurden „die Marken“ dann Teil des Königreiches Italien.

So symbolisiert der Plural „Die Marken“ auch heute noch die Vielfalt seiner Bewohner und spiegelt gleichzeitig die Vielfalt seiner Landschaften wieder.

Provinzen der Region Marken