Presidio Slow Food präsentiert: La Cicerchia – Die Königin der Hülsenfrüchte

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an das Cicerchiata Rezept zu Karneval: ein Gebäck, welches aussieht wie Hülsenfrüchte. Heute möchte ich die Namensgeberin, die Cicerchia, vorstellen, und gleichzeitig etwas über die Arbeit von Slow Food erzählen: Die kleine, unregelmäßig geformte Hülsenfrucht ist sehr unbekannt und ähnelt in keiner Weise einer Kichererbse, wie der Name vielleicht vermuten..

Read more

Der Radklassiker Tirreno-Adriatico und sein marchigianischer Held Michele Scarponi

Gestern, am 13. März ist wieder der Radklassiker „Tirreno-Adriatico“ gestartet, ein 7-tägiges Radrennen, das an der tyrrhenischen Küste Italiens, also der Westküste, startet und nach 7 Tagen an der adriatischen Küste, also der Ostküste, endet. Dabei geht ein Teil des Rennens immer durch die Marken. Dieses Jahr führen gleich mehrere Etappen durch die Marken: die..

Read more

Eine Marchigianerin bei den Oscars!

Morgen ist der internationale Tag der Frau – in Italien bekommen Frauen dann traditionell einen Strauß Mimosen geschenkt, aber der Anlaß wird auch genutzt, Frauen zu ehren und auf die Rechte der Frau aufmerksam zu machen. Ein guter Grund, etwas über berühmte marchigianische Frauen zu schreiben. Letztes Jahr schrieben Isabelle und Laura über Maria Montessori,..

Read more

Cicerchiata

  „Cicerchiata“ – Was ist denn das? Und wie spricht man es überhaupt aus? Es ist ein weiteres traditionelles Karnevalsgebäck aus den Marken. Man spricht es „tschietscherkiata“ aus. Der Name leitet sich von der Cicerchia ab, einer alten, fast vergessenen Sorte von Hülsenfrüchten, den „Platterbsen“, die immer noch in der marchigianischen Gemeinde Serra de Conti..

Read more

Zu Karneval gibt es Mamma Graziella’s Arancini

  Karneval steht vor der Tür! In Fano und anderen Orten in den Marken haben die Feierlichkeiten schon begonnen. In den Bäckereien sind jetzt allerorts spezifische Karnevalssüßigkeiten zu bekommen und auch zu Hause wird fleißig gebacken. Das Karnevalsgebäck ist traditionell im Fett ausgebacken – so kenne ich das im deutschen Rheinland auch: Vor der Fastenzeit..

Read more

Maciste, der König des Fumé und Erfinder des legendären Pasta Gerichtes aus den Marken

Bodybuilding und feine Kochkunst – das paßt nicht zusammen. Die einen rühren sich ihr Essen aus Eiweißpulver zusammen, die anderen sind Feingeister des Geschmackes. Habe ich gedacht, bis ich auf die Geschichte des „Maciste“ aus Castelplanio, einem kleinen Ort in den Marken, gestoßen bin.   Stefano Marzi, heute um die 70 Jahre und bis heute..

Read more